Frautragen im Advent

Liebe TeilnehmerInnen am Brauch des „Frautragens“ im Advent,

bei diesem Brauch ist die „Muttergottes“ (in Form eines Bildes) auf Herbergsuche.
Danke und vergelt’s Gott, dass Ihr Euch bereit erklärt habt, diesen Brauch trotz Coronamaßnahmen aufrecht zu erhalten und dass Ihr der Muttergottes mit ihrem Jesuskind eine Herberge gebt.
Das Verweilen vor der Kopie des Gnadenbildes von Maria Plain bringt Ihnen/Dir vielleicht etwas Ruhe und Trost in den hektischen Alltag des Advents. Es heißt „Maria Trost“ und ist eine weihnachtliche Darstellung, bei der die Muttergottes den Schleier hebt, um ihr neugeborenes Kind herzuzeigen.

Wie ist der Ablauf mit den Coronamaßnahmen?
Selten ein Schaden, wo nicht ein Nutzen dabei ist. Ihr könnt heuer nicht nur einen Tag und eine Nacht Herberge für die Muttergottes mit ihrem Jesuskind sein, sondern den GESAMTEN Advent, so oft und so lange wie Ihr wollt. Ihr könnt den Tag bzw. die Dauer nach Belieben  wählen, weil das Bild ja nicht zur nächsten Familie weitergetragen werden kann.
Wir freuen uns, eine coronagerechte Vorgangsweise ohne Risiko anbieten zu können. Dabei gibt es zweierlei Kontaktaufnahmen:

a) Leute MIT Internetanschluss:
Leute mit Internetanschluss können im Internet jeden Adventsamstag ab 18:00 Uhr eine Andacht für die jeweilige Adventwoche besuchen. Die jeweiligen Links könnt Ihr am Ende des Schreibens entnehmen. Wer will, kann alle 4 Adventwochen jeweils 1 Woche lang eine Andacht mitbeten.
Das Bild ist von einem Priester gesegnet und soll Euch Segen und Trost in Eure Familie bringen.
Außerdem spendet der Herr Dechant am Ende jeder Andacht einen Segen.

b) Leute OHNE Internetanschluss
Für Leute ohne Internetanschluss wird ein gesegnetes Bild per Post zugeschickt, das Segen und Trost in Eure Familie bringen soll. Dieses Bild bleibt für immer bei Euch. Damit Ihr alle 4 Andachten mitmachen könnt, ist der Text für diese Feiern beigelegt.
Wenn jemand mit der Muttergottes und ihrem Jesuskind lieber in stillen Gedanken ins „Gespräch“ kommen will und so seine Sorgen oder Stress los werden will oder Kraft tanken möchte oder…, so ist das auch eine gute Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit der Gottesmutter und ihrem Sohn.
Wenn jemand die Möglichkeit hat mit jemandem die Internetandacht mitzubeten, so findet Ihr die jeweiligen Links am Ende des Schreibens.
Gerne stehe ich für etwaige Fragen telefonisch unter folgenden Nummern zur Verfügung:

Tel.: 0662 62 89 35                                                                          Handy: 0664 615 75 47

In diesem Sinne einen schönen Advent, einen Advent, der Euch berührt und trägt.

Liebe Grüße und noch einmal vergelt’s Gott!
Brigitte Weiß

Links für die 4 Feiern der 4 Adventwochen: (jeden Adventsamstag ab 18:00 Uhr)
Link zum ersten Adventsonntag: https://youtu.be/owVM2dUj6Dc
Link zum zweiten Adventsonntag: https://youtu.be/i2Jp1EZ9ick
Link zum dritten Adventsonntag: https://youtu.be/JLF6X0y3sfl
Link zum vierten Adventsonntag: https://youtu.be/D4GEXc-0P5l

Wir bitten, dass ihr diese Links an Leute weiterschickt, die Interesse daran haben könnten. So kann ein schönes Gebetsnetz entstehen, das unsere Bitten der Muttergottes bringt und uns während der Pandemie stärkt.

Die Umsetzung der Internetvariante ist Andreas Holzner zu verdanken! Ein herzliches Vergelt’s Gott an dieser Stelle, Dir lieber Andi, für Deine Zeit, Dein Engagement und Deine Arbeit!

Für technische Fragen steht Andreas Holzner gerne unter folgender Nummer zur Verfügung.
Handy: 0676 87 46 16 31
E-Mail: [email protected]

Wir möchten uns auch bei Herrn Dechant Mag. Adalbert Dlugopolsky herzlichst für die
Unterstützung und Umsetzung dieser Idee bedanken.

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Lieben einen gesegneten Advent!

Dechant Mag. Adalbert Dlugopolsky            Andreas Holzner                            Brigitte Weiß