Dekanatswallfahrt 2019

19. Dekanatswallfahrt des Oberpinzgaues zur Mutterkirche „Maria am Stein“   Herr, lass uns immer aufeinander hören, zugehen und miteinander leben, wach sein für die Menschen, die uns suchen und brauchen! Führe uns zu einen christlichen Gemeinschaft zusammen, in er die gegenseitige Liebe und die unterschiedlichen Gnadengaben zum Aufbau au der Kirche zusammenwirken. Dies soll uns im kommenden Jahr begleiten und uns Kraft geben unseren Glauben zu leben.   Dechant Michael Blassnig begrüßte die Gottesdienstbesucher am 23. Juni in der Dekanatskirche Stuhlfelden und berichtete vom vergangenen Arbeitsjahr im Dekanat. Besonderes Augenmerk legte er auf das kommende Jahr. Durch die Versetzungen in den Pfarren – Dechant Michael Blassnig kommt nach Kufstein, Priesterlicher Mitarbeiter Pascal Opara kommt nach Salzburg, Pfarramtsleiter Toni Fersterer geht nach St.Veit/Goldegg und Pastoralassistent Norbert Ronacher kommt nach Kaprun hat der Pfarrverband Piesendorf, Kaprun, Niedernsill, Uttendorf vorraussichtlich im kommenden Jahr keinen Pfarrer. Er bat besonders die Ehrenamtlichen um Unterstützung und ein gutes Miteinander. Die Pfarrer werden sich so gut es geht gegenseitig aushelfen und für die Gläubigen da sein.   Festprediger Stansilav Gajdoš (Pfarrprovisor in Bramberg)  hielt in seiner Predigt fest: Gott vergilt in seinem Haus alles und steht uns in jeder Not bei. Nehmen wir die GEMEINSCHAFT als Auftrag für uns Gläubige. Musikalisch gestaltete die Messe der Dekanatschor unter der Leitung von Andreas Lechner.   Dass die Gemeinschaft lebt, sah man auch im Anschluss der Wallfahrermesse im Pfarrgarten Stuhlfelden. Viele nahmen die Einladung zu einem gemütlichen Beisammensein des Pfarrgemeinderates an, um alte Bekannte wieder einmal zu treffen oder auch neue kennen zu lernen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.