Pfarre Stuhlfelden
Pfarre Mittersill
Pfarre Hollersbach

Ortung Stuhlfelden 2017 – Klangbilder mit Ludwig Lusser an der Orgel

Ortung Stuhlfelden 2017 – Klangbilder mit Ludwig Lusser an der Orgel
Pfarrkirche Maria am Stein, Stuhlfelden


Nach der Abendmesse gab es noch ein besonderes Konzert in der Pfarrkirche Maria am Stein, Stuhlfelden. Der St. Pöltner Domorganist Ludwig Lusser spielte Werke von Michael Radulescu, Klaus Lang, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Sebastian Bach. Ludwig Lusser der in Innervillgraten/Osttirol geboren ist kommt gerne in unsere Region, wo er die Spuren von Anton Webern in Mittersill verfolgt und in seiner Freizeit den Großvenediger besteigt.

Die ORTUNG 2017 Künstlerin Hui Ye aus China gestaltete zum Abschluß des Orgelkonzertes mit Ludwig Lusser noch eine elektronische Klangimpression.
Die ORTUNG Stuhlfelden hinterlässt künstlerische Spuren und die Bevölkerung nimmt es gerne an. Wolfgang Seierl ist zu danken, dass im Oberpinzgau seit Jahren Musiker- und Musikerinnen, Komponisten und Komponistinnen und Künstler- und Künstlerinnen aus vielen Ländern der Welt ihr kreatives Schaffen zeigen. Uns, der Region tut es gut über den Tellerrand zu blicken und uns an der Kunst und Kultur zu erfreuen. TAURISKA ist es immer ein Anliegen mitzuwirken, mitzugestalten um auch Kultur am Land einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

 

Ludwig Lusser geb. 1969 in Innervillgraten/Osttirol, studierte zunächst am Konservatorium der Stadt Innsbruck Klavier (Theo Peer) und Orgel (Reinhard Jaud). Von 1989–1999 absolvierte er die Studien Katholische Kirchenmusik, Orgel-Konzertfach und IGP-Orgel an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Orgel bei Michael Radulescu), 1993 und 1995 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Kunst, Meisterkurse bei L. F. Tagliavini, William Porter, J. Cl. Zehnder, Jean Boyer, Guy Bovet, Piet Kee.

Er ist seit 2006 Domorganist in St. Pölten und unterrichtet am dortigen Diözesankonservatorium für Kirchenmusik. Seit 1989 entwickelt er eine vielfältige Konzerttätigkeit als Organist und Improvisator. Schwerpunkte seiner interpretatorischen Arbeit ergeben sich für das Werk Johann Sebastian Bachs und Max Regers einerseits, sowie der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts andererseits. Besonderes Anliegen ist ihm dabei die Orgelmusik seit 1945 in Österreich.

 

Verein Tauriska, Leopold Kohr-Akademie
Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter


Zurück
Seite drucken Seite weiterempfehlen