Pfarre Stuhlfelden
Pfarre Mittersill
Pfarre Hollersbach

Letzte Monatswallfahrt 2014 mit Erzbischof Dr. Franz Lackner

In Stuhlfelden fand am 13. Oktober die letzte Wallfahrt des Jahres 2014 in der Wallfahrtskirche Maria am Stein statt.

 

Für alle war eine große Freude, dass unser Herr Erzbischof  Dr. Franz Lackner als Wallfahrer kam und mit den zahlreichen Gläubigen in der Dekanatspfarrkirche den Gottesdienst feierte.  In seiner Predigt fand er klare, ergreifende Worte zum Thema „Sich auf Gott einlassen“.

Er verdeutlichte die Rolle Gottes im täglichen Leben.

Zum einen bezeichnete er Gott als „Tür zum Sinn des Lebens“ und zum anderen als „Medizin für die Seele“.

Diese verheißungsvollen Worte geben das wieder, was sich Christen im Alltag immer wieder in Erinnerung rufen sollten - nämlich, dass Gott Sicherheit und Hoffnung in jeder Lebenslage gibt, wenn man auf ihn vertraut.

 

Gott kennt uns wie eine Mutter ihre Kinder. Es bedarf nur weniger Worte, um zu Gott Verbindung aufzunehmen, viel wichtiger als viele Worte sind Liebe und Glaube.

 

Auch die Gottesmutter Maria in ihrer Mutterrolle ist für uns Menschen von großer Bedeutung und darf vertrauensvoll als Fürsprecherin gesehen werden.

 

Abgerundet wurde die stimmungsvolle Wallfahrt durch die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes durch den „Kitzbüheler Einklang“ und durch eine Darbietung der Jungplattler der Brauchtumsgruppe Stuhlfelden, die nach dem Gottesdienst ihr Können zum Besten gaben.

 

Danach wurde noch zur Agape in den Pfarrhof geladen und dabei bot sich die Gelegenheit den neuen Herrn Erzbischof persönlich kennen zu lernen.

 

Die letzte Wallfahrt 2014 - beinahe kam darüber ein wenig Wehmut auf, die aber am Ende doch der Vorfreude auf das kommende Jahr 2015 gewichen ist.


Zurück
Seite drucken Seite weiterempfehlen